senioren_13
images_1_
fit_lebenszeit

LebensMeister kennen den wirklichen Grund für zu kurzes Leben oder den Tod. 
Sie wissen, dass sie die Fähigkeit haben, das jetzt zu verändern. Das mag nicht einfach aussehen, aber es geht doch recht leicht ...

Hier Text eingeben
Es scheint in unserer Gesellschaft so etwas wie ein "Vergänglichkeits-Programm" zu geben. Begründet wird das mit: So ist es in der DNA jedes Menschen eben  "festgelegt". ... Und danach erfolgen nur noch Bemühungen, das als "Wirklichkeit" zu "beweisen".  Und Freude kommt auf, wenn sich der "Altersdurchschnitt" allmählich hinausschiebt. Das wird dann mit verbesserten "Lebensbedingungen" und dem Fortschritt der Medizin begründet ...
Aber ist das wirklich so festgelegt?
Da in der "Evolution" alles einen 'Sinn" oder "Zweck" hat, würde sich die Frage anbieten:
"Und was ist der Sinn von "Alterung und Verfall" und der "Sinn" von - eigentlich - recht kurzem Leben? 

Stellen Sie sich bitte einmal vor, es würde jemand so etwas wie ein "Wundermittel" für langes Leben finden, das z.B. ermöglichst, dass ein Lebensalter von 150 Jahren ermöglicht. Was würde wohl in unserer Gesellschaft geschehen?
Freude, Feiern, Ausgelassenheit - sollte man eigentlich meinen - oder?
Und stellen Sie sich weiterhin vor, der "Verfalls-Prozess"  (der bei vielen Menschen mit Pflegebedürftigkeit einhergeht) wäre selbst zu steuern ...
Ahnen Sie jetzt, dass das "dramatische" Einflüsse auf die gesamte Gesellschaft hätte, nicht nur auf die Renten? Wer sollte also so etwas wirklich wollen? Schließlich ist "Alter und Verfall" inzwischen bereits der bedeutendste "Wirtschaft-Bereich" in unserer Gesellschaft geworden, Tendenz dynamisch steigend ...
Und dennoch sagen wir:  Es ist - schon jetzt - möglich, Lebensalter und "Verfalls-Prozesse" weitgehend SELBST zu steuern ...